Seit Juli bietet das Rote Kreuz den Online-Kurs „Covid-19 Beauftragte/r“ an. Auf Initiative von RTK Round Table Konferenzhotels und n.b.s marketing & events wurde dieser Kurs nun mit dem Modul MICE erweitert. Dieses gibt über die bisherigen Kursinhalte hinaus Handlungsempfehlungen und zahlreiche Tipps speziell für die Praxis in Tagungshotellerie und Veranstaltungslocations.

„Unser aller Ziel ist es, auch in Zeiten von Corona Veranstaltungen zu ermöglichen und sicher durchzuführen. Der Basiskurs umfasst bereits umfangreiche Informationen, von rechtlichen Grundlagen bis hin zum Umgang mit einem Covid-19-Fall oder -Verdachtsfall. Doch die Tücke liegt wie so oft im Detail. Daher haben wir, ergänzend zu den bisherigen Inhalten, ein spezielles Modul für den MICE-Bereich mit besonderem Fokus auf Seminare und Tagungen entwickelt“, erläutert RTK-Geschäftsführer Michael Schenk.

Das neue Modul MICE wurde in Kooperation mit dem Competence Center Event Safety Management (Wiener Rotes Kreuz) und mit siflux – Crowd Safety Management umgesetzt. Es richtet sich neben BetreiberInnen von Tagungshotels und Eventlocations insbesondere an MitarbeiterInnen im Reservierungs-, Rezeptions-, Sales- und Bankettbereich. Ebenso gibt es auch VeranstaltungsplanerInnen und –planern einen kompakten Überblick, worauf sie bei der Vorbereitung und Umsetzung von Events besonders zu achten haben.

Covid319 Mice Kurs

Das erwartet Sie im neuen Modul MICE:

Kommunikation, Planung und Umsetzung

Nach einer kurzen Einleitung durch Michael Schenk führt Carina Kapeller von RTK in die Grundlagen von Kommunikation, Planung und Umsetzung einer sicheren Veranstaltung ein und beantwortet unter anderem diese Fragestellungen:

  • Wo kann ich mich über die aktuell geltenden Regeln informieren?
  • Wie stelle ich sicher, dass alle meine mit einer Veranstaltung befassten MitarbeiterInnen über die aktuellen Maßnahmen informiert sind?
  • Ab wie vielen Teilnehmenden benötige ich ein Covid-19-Präventionskonzept?
  • Ist eine behördliche Bewilligung erforderlich?
  • Welche Fristen sind zu beachten?
  • Was muss eine Kontaktliste beinhalten und wie lange muss sie aufgehoben werden?

Genau das sind die Themen, die VeranstalterInnen ebenso wie Locationbetreibende beschäftigen. Im Modul MICE gibt es die Antworten.

Ideen, Tools und Gadgets

Ist dieses Basiswissen einmal vorhanden, empfiehlt es sich, auf bestimmte „Helferlein“ zurückzugreifen. Mehr dazu verrät Christina Neumeister-Böck, Geschäftsführerin von n.b.s. Die Veranstalterin der BIZ gibt einen Überblick über Ideen, Tools und Gadgets für die Corona-konforme und sichere Durchführung von Seminaren und Tagungen.

Branchenprofis berichten aus der Praxis

Auch eine Locationbetreiberin und ein Hotelprofi kommen zu Wort:

  • Birgit Hackenauer, Geschäftsführerin der Event Residenzen Niederösterreich (Palais Niederösterreich und Conference Center Laxenburg)
  • Hubertus Rothwangl, Head of Sales und Vertriebsleiter Verkehrsbüro Hotellerie GmbH ( Austria Trend Hotels, Radisson Blu, Bassena Hotels) und Mitglied im RTK-Vorstand

Im Interview mit Michael Schenk berichten Hackenauer und Rothwangl über ganz konkrete Covid-19-Präventionsmaßnahmen, die in ihren jeweiligen Häusern getroffen wurden und werden.

Virtuelle Reise zu „Gefahrenzonen“

Zu einer virtuellen Reise durch ein fiktives Hotel lädt Christoph Moser von RTK. Er beleuchtet dabei die potentiellen „Gefahrenzonen“ von Rezeption über Seminar- und Speisebereich bis hin zum Zimmer. Eine Corona-Ampel zeigt die jeweilige Risikostufe an und wir können Ihnen versichern: Diese Ampel funktioniert!

Covid-19-Alarm, was tun?

Was aber ist, wenn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Covid-19-Verdachtsfall oder eine tatsächliche Infektion auftritt? „Reagieren Sie ruhig und besonnen“, rät Thomas Reischer von n.b.s. Er spielt in seinem Vortrag die verschiedenen Szenarien durch, zeigt auf, welche Vorbereitungen zu treffen sind und wie im Ernstfall aktives Krisenmanagement betrieben werden kann.

Die Dauer des Moduls MICE beträgt knapp eine Stunde. Ein Downloadbereich mit nützlichen Links, Mustervorlagen für ein Covid-19-Präventionskonzept und die Stammdatenerhebung sowie weiteren Handouts für die tägliche Praxis runden das Angebot ab.

Bonus-Code für RTK-Mitglieder und RTK-KundInnen

Das Modul MICE ist einzeln zubuchbar. Voraussetzung dafür ist, dass im betreffenden Betrieb der Online-Kurs „Covid-19 Beauftragte/r“ bereits absolviert wurde. Das Zusatzmodul MICE kostet 29,- €, für RTK-Mitglieder und RTK-KundInnen 24,90 € mit Bonus-Code MICE15.

Jetzt buchen: https://www.siflux.com/covid19_mice_beauftragte-r/

Der gesamte Online-Kurs „Covid-19 MICE Beauftragte/r“ umfasst neun Module (inklusive MICE) und kostet 169,- €. RTK-Mitglieder und RTK-KundInnen erhalten ihn um 164,90 €  mit Bonus-Code MICE15.

Jetzt buchen: https://www.siflux.com/covid19_mice_beauftragte-r/

Die Preisangaben verstehen sich jeweils exklusive Mwst.

Sie sind speziell mit dem Erstellen von Covid-19 Präventionskonzepten und der dafür erforderlichen Risikoanalyse befasst? Dann bietet sich der Intensivkurs „Die Risikoanalyse für Covid-19 Präventionskonzepte“ an. Darin erfahren Sie in 100 Minuten, wie Sie die für ein Covid-19 Präventionskonzept geforderte Risikoanalyse strukturiert durchführen können.

Mehr Informationen und Buchung:  https://www.siflux.com/risikoanalyse_covid-19_praeventionskonzept/

Sie haben noch Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns unter konferenzhotels@rtk.at

Ein schönes Weihnachtsfest, ein gesundes neues Jahr und einen erfolgreichen Re-Start 2021 wünscht Ihnen Ihr RTK-Team.